Archiv der Kategorie: Gesundheit

Gesundheits-Risiko durch Windkraft

Gesundheits-Risiko durch Windkraft

Im Nationalpark (den Grünen sei Dank) dürfen keine Windkraftanlagen gebaut werden, damit die Tiere, Büsche, Moose und Bäume unbehindert und ungefährdet wachsen können.

Die Risiken der Windkraft werden uns Menschen auferlegt, da wir ja eine robuste Spezies sind, die nicht unter Naturschutz steht. Pulsierender Lärm, Infraschall und Schattenwurf haben oft genug zu Herzrasen, Tinnitus, Schlaflosigkeit, etc. geführt. (Krankenkassen anerkennen Therapie-Bedarf).

Wollen wir das?

Infraschall aus Windrädern mit 4000 PS

Infraschall aus Windrädern mit 4000 PS

Windkraft-Verfechter argumentieren, Infraschall ist unhörbar und sei deshalb harmlos. Demnach ist die unhörbare, radioaktive Strahlung auch harmlos, oder?

Es wird einfach so geschwätzt, wie es in deren Ideologie passt. Man sagt den grünen Ideologen nach, sie wären in Physik nie über eine 5 hinausgekommen.

Oder: Infraschall gibt`s doch überall, z.B. aus einem Kühlschrank. Das mag stimmen.

Aber die Wirkung einer 3 MW-Windkraftanlage mit 4000 PS mit der Wirkung eines Kühlschranks zu vergleichen, grenzt an geistiges Komplettversagen.

Infraschall kann in der Tat unsere Lebensqualität entscheidend beeinträchtigen:

Schlaflosigkeit, Herzrasen, Tinnitus, Bluthochdruck, etc.

Wollen wir das?

Betriebslärm von Windkraftanlagen

Betriebslärm von Windkraftanlagen

Windkraftanlagen dürfen nachts in reinen Wohngebieten noch mit 35dB lärmen, mit ihrem immer wiederkehrenden Zischen und Schlagen.

Das entspricht 5 periodisch ruckelnden und zuckelnden Kühlschränken neben Ihrem Bett.

Würden Sie das akzeptieren?

Wollen wir das?

Neodym, ein seltenes Metall, in neuen Windkraftanlagen

Neodym, ein seltenes Metall, in neuen Windkraftanlagen

Die Fundorte sind hauptsächlich in China.
Der Abbau geschieht unter unmenschlichen Arbeitsbedingungen.
Es entstehen giftige und radioaktive Abfallstoffe.

Fazit: Unsere hiesigen öko-sauberen Hände auf Kosten von Ausbeutung und vergifteter Umwelt im fernen China.

Wollen wir das?