Erhellendes zur Windkraft

Erhellendes zur Windkraft

Herr Helber, Anteilseigner am Windrad in Langenbrand, hat in der Gemeinderatssitzung vom 21.Februar 2017 wahrhaft Erhellendes geleistet:

  1. Die Pachteinnahmen der Gemeinde Schömberg aus dem Standort der jetzigen Windkraftanlage betragen 300 EURO pro Jahr (in Worten DREIHUNDERT pro JAHR!).Er hat fast entschuldigend hinzugefügt „Man konnte damals (1999) noch keine großen Geschäfte mit der Windkraft machen“. Geschäfte? Also, es geht um den Profit.
  1. Herr Helber forderte den Gemeinderat auf, er solle Leserbriefe brandmarken, die für ihn und die BI ProWind unbequem sind. Prompt kam die Absage, weil das nicht die Aufgabe eines Gemeinderats ist. Man stelle sich vor, wieviel Arbeit dieser sich mit den Leserbriefen von Herrn Helber in den letzten 12 Monaten hätte machen müssen…

Es ist an der Zeit, Motive und Methoden von Herrn Helber und Co. aufzudecken.